Fernsehtipps rund um das Judentum im Mai

 

Heute möchten wir Ihnen für den Monat Mai eine kleine Auswahl  sehenswerter Dokumentationen und Filme zu den verschiedensten Themen rund um’s Judentum präsentieren.

Ausführliche Informationen zu den einzelnen Sendungen finden Sie auf der Homepage von HaGalil, auf welcher übrigens 14-tägige Fernsehtipps rund um Israel und das Judentum veröffentlicht werden.

Bei den in der Vergangenheit liegenden Sendeterminen finden Sie einen Link zu einer online abrufbaren Version der Sendung.

  Gräber für die Ewigkeit – Jüdische Bestattungsrituale So, 5. Mai, 11h45-12h, 3sat

Wie begraben die Juden ihre Toten? Wieso wollen strenggläubige Juden am Ölberg begraben werden und was kostet dort eine Grabstelle? Welcher Glaube steckt hinter welchem Ritual?

(Link: http://www.3sat.de/mediathek/index.php?display=1&mode=play&obj=35807)

  Soldatinnen Gottes – Die Frauen der Hamas Mo, 6. Mai, 1h20-2h30, HR

Die palästinensische Regisseurin Suha Arraf begleitet vier Anhängerinnen der Hamas in ihrem Alltag und stellt dar, was das Leben dieser Frauen ausmacht, die zu den mächtigsten im Gazastreifen zählen.

(Link zum 1. Teil: http://www.youtube.com/watch?v=aYMG92m2_Fw. Tipp: Gibt man „Soldatinnen Gottes“ im Youtube-Suchfeld ein, erscheinen die acht Teile untereinander.)

  Das Geheimnis der Zugvögel Do, 9. Mai, 12h40-13h30, RBB

Jedes Jahr im Frühling durchqueren Millionen Zugvögel das israelische Gebiet auf ihrem Weg in den Norden. Ihr erster Rastplatz nach einem langen Non-Stop-Flug über die Wüsten Afrikas liegt in Südisrael. Diese Reportage folgt den Vögeln auf ihrer Reise und erläutert interessante Hintergründe.

(Link: http://mediathek.rbb-online.de/rbb-fernsehen/dokumentation-und-reportage/das-geheimnis-der-zugvoegel?documentId=14036230)

  Eine Oase in Jerusalem – Das American Colony Hotel Do, 9. Mai, 12h45-13h15, 3sat

Hier steigen sie ab, die Journalisten, Politiker und Filmstars, die Jerusalem besuchen, aber ungestört bleiben wollen: Im American Colony Hotel im Osten der Stadt. Die neutrale Haltung seiner Besitzer macht das Luxushotel zudem zu einem beliebten Treffpunkt für Israelis wie Palästinenser.

  Hatufim – In der Hand des Feindes 1/10 Do, 9. Mai, 21h-22h02, arte

Die zehnteilige israelische Fernsehserie, Vorlage für die preisgekrönte US-Serie „Homeland“, wird ab dem 9. Mai auf arte in Deutschland erstausgestrahlt. Sie handelt von drei israelischen Soldaten, die nach 17-jähriger Gefangenschaft im Libanon nach Israel zurückkehren – nur zwei von ihnen lebend.

(Link zu Teil 1 – nur eine Woche abrufbar:  http://videos.arte.tv/de/videos/hatufim-in-der-hand-des-feindes-1-10-achtung-schockierende-bilder–7483784.html)

  Kreuzfahrt mal ganz koscher Fr, 10. Mai, 12h30-13h, 3sat Ein streng orthodoxes Ehepaar macht Urlaub: Und zwar keinen normalen Urlaub, sondern eine Kreuzfahrt auf der „Golden Iris“. Dort gibt es nur koscheres Essen und werden neben den üblichen Animationen auch religiöse Diskussionsrunden und Eheberatung angeboten. (Link: http://www.youtube.com/watch?v=jmKE3ejoYj8)   Trockengelegt – Konfliktherd Totes Meer Sa, 11. Mai, 11h25-12h42, arte

Der Spiegel des Toten Meeres in Israel sinkt jedes Jahr um einen Meter. Wird nichts unternommen, dann wird das Meer in gut 30 Jahren so gut wie nicht mehr existieren. Die Dokumentation zeigt Hintergründe auf und berichtet über mögliche Lösungsansätze.

(Link: http://www.youtube.com/watch?v=pwyzPX_QyNE)

  Schauplätze der Weltkulturen: Jerusalem – Stadt zwischen den Religionen Sa, 11. Mai, 21h-22h, BR-alpha

Seit jeher ist Jerusalem als heilige Stadt der Juden, Christen und Moslems heiß geliebt und heiß umkämpft. Der Film zeigt das Protrait einer Stadt, die für die Anhänger der drei Weltreligionen Segen und Fluch zugleich ist.

 

Weitere Dokumentationen, Reportagen und Filme samt Inhaltsbeschreibungen bis zum 15. Mai finden Sie auf http://www.hagalil.com/archiv/2013/04/29/fernsehtipps-85/.

 (jp)