Antike Weinfabrik entdeckt

Eigentlich sollte in Yavne, das eine halbe Stunde entfernt von Tel Aviv liegt, ein neues Stadtviertel entstehen. Doch wie so oft in Israel wurde vor Baubeginn eine archäologisch bedeutsame Stätte entdeckt: Eine antike Weinfabrik, die die Forscher mit ihren Ausmaßen in Staunen versetzt. Es wurden fünf Weinpressen gefunden, die je 225 Quadratmeter groß und mit Pressen ausgestattet sind. Das Areal ist von einem Straßensystem durchzogen, das den Transport von Trauben und dem fertigen Wein ermöglichte.

Schon in der Antike war dieser Ort für seine Weinproduktion bekannt: Der Ort liegt an der bedeutenden Via Maris, die direkt am Mittelmeer entlangläuft und die Handelsroute ihrer Zeit war. Im Talmud wird der Ort als Kerem be Yavne erwähnt, der Weingarten in Yavne. Es wird vermutet, das hier pro Jahr ca. 1,5-2 Millionen Liter Wein produziert worden seien.

Yavne ist weltweit der erste Ort, an dem eine so massive Anlage in einem so guten Zustand gefunden wurde. Deshalb bleibt die archäologische Stätte erhalten – nun wird eine Straße als Brücke gebaut, die die Anwohner des neuen Wohnviertels über die bedeutenden Funde führt, sodass das Areal begehbar bleibt.

 

Zurück
Schlagworte: , , ,