Die neue Doppelfolge des Podcasts „Die Bibel in ihrer Welt“ – Enuma Elish

In seinem Podcast „Die Bibel in ihrer Welt“ widmet sich der Theologe Tim Weinheimer einem spannenden Text aus der Umwelt des Alten Testaments: Enuma Elish, der babylonische Schöpfungsmythos. Es wurde auf Akkadisch und Summerisch festgehalten und erzählt von den ersten Gottheiten Abzu und Tiamat, aus denen der babylonische Götterhimmel hervorgeht, der sich jedoch sehr bald verselbständig. Nach kriegerischen Auseinandersetzungen unter den Göttern schafft Marduk schließlich die Welt mitsamt den Menschen. Er lässt seine Stadt Babylon bauen, die zum Zentrum der neuen Welt werden soll.

Auf der Website des Podcasts finden Sie die Kapitel der Folge mit den entsprechenden Zeitangaben sowie zusätzlichen Materialien.

In der zweiteiligen Folge nimmt Weinheimer die Zuhörer mit hinein in das in Enuma Elish geschilderte Geschehen rund um die babylonischen Gottheiten und die Erschaffung der Welt und stellt sie dann der Erzählung der Bibel gegenüber und zieht daraus wichtige Schlüsse. Dabei arbeitet der Theologe die Thematik wissenschaftlich fundiert auf und gibt Grundlagen und Erkenntnisse so weiter, dass jeder, ob Theologe oder Laie, gut folgen kann. Angenehm ist dabei, dass eine Sprache verwendet wird, die jeder gut verstehen kann – so wird es leicht, sich beim Hören in die Welt des Alten Orients hineinzudenken und man kann sich eine eigene Meinung zum Thema der altorientalischen Schöpfungsmythen bilden. Diese neuen Folgen sind also ein spannendes Must-Hear für jeden Fan von Theologie und dem Alten Orient.

 

Hier finden Sie die ersten Folge und können hier gleich mit der zweiten fortfahren.

Zurück
Schlagworte: , , , ,