Institut für Israelogie auf dem Gemeinde-Israel-Kongress in Berlin

Blick in den Kongresssaal zum Schabbatbeginn am Freitag

Der Kongresssaal zum Schabbatbeginn am Freitag

In Berlin fand letztes Wochenende unter dem Motto “aus der Kraft der Wurzel die Zukunft gestalten” der 2. “Gemeinde und Israel”-Kongress statt, der vom Christlichen Forum für Israel, einem Netzwerk von etwa 40 israel-freundlichen Werken in Deutschland, organisiert wurde. Als einer von 44 Ausstellern war auch unser Institut mit einem Stand auf dem Kongress vertreten.

Viele unterschiedliche Redner aus Deutschland und Israel ermutigten die Kongressteilnehmer, den Auftrag der Christen für das Volk Israel und seine Hinwendung zu Gottes Messias neu zu erkennen und in ihrem Umfeld zu verkündigen. Gerade angesichts des 75. Jahrestages der Reichspogromnacht beschloss man auf dem Kongress einheitlich, sich antisemitischem Gedankengut in Deutschland vehement widersetzen und die besondere Verantwortung unseres Volkes gegenüber dem jüdischen ernst nehmen zu wollen.

Blick auf die Galerie mit einigen der 44 Ständen

Die Galerie mit den Ständen der Aussteller

Mit 1250 angemeldeten Besuchern übertraf die Resonanz alle Erwartungen der Veranstalter, die diesen Kongress als eine Fortsetzung des ersten dieser Art vom November 2006 betrachteten.

Für alle, die nicht teilnehmen konnten oder die sich mit den Inhalten des Kongresses noch einmal ausführlicher auseinandersetzen wollen, werden wir demnächst auf unserer Website detaillierte Bericht der einzelnen Vorträge sowie einige Interviews mit den geladenen Rednern zur Verfügung stellen.

(jp)

Fotos: © privat