Das Ziel des Instituts für Israelogie ist es,

in Forschung und Lehre ein biblisch-heilsgeschichtlich begründetes und geschichtlich fundiertes Verständnis von Israel zu fördern. Es soll im Ernstnehmen der Verheißungen und prophetischen Aussagen der Heiligen Schrift die Rolle Israels als Gottes erwähltes Volk für die Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft theologisch reflektieren und so zur Überwindung der durch Substitutionstheorie sowie Antisemitismus belasteten Unglücksgeschichte zwischen Kirche und Israel und damit zur Versöhnung zwischen Christen und Juden beitragen. Um dieses Ziel an die Öffentlichkeit zu tragen ist es uns ein Anliegen den Bekanntheitsgrad unseres Institutes zu fördern. Gerne senden wir Ihnen Infomaterial, auch zum verteilen, zu.

Wenn sie Interessen an den hauseigenen Postkarten haben melden Sie sich doch bitte bei info(at)israelogie.de.

Eine Vorschau unserer Postkarten finden sie hier:

Postkartenmotiv Hebräisch

Ende Februar 2004 wurde an der FTA das Institut für Israelogie gegründet. Es nahm mit dem Studienjahr 2004/05 seine Arbeit auf. Seit 2008 ist es ein von der inzwischen Freien Theologischen Hochschule (FTH) losgelöstes und davon unabhängiges Institut, das dem FTA e.V. untersteht.