Gradraketen in der Nähe von Beer Sheva eingeschlagen

 

Heute morgen ist in der Nähe von Beer Sheva eine Gradrakte eingeschlagen, zwei weitere im Disktrikt Eshkol. Ein Lagerhaus wurde von  einer Kassamrakete zerstört, dabei wurden ein Offizier und drei Wächter der Grenzpolizei verletzt. In der Nacht schlugen acht weitere Gradrakten in der Nähe des Gazastreifens ein. Insgesamt sind mehr als 40 Raketen in den letzten Tagen in der Gegend niedergegangen.

Die Anwohner wurden gebeten die Schutzräume aufzusuchen und die Schulkinder erhalten Unterricht in geschützten Klassenräumen. Zusätzlich hat die Israelische Armee (Zahal) sieben Raketenstellungen im Gazastreifen angegriffen.

Der Sicherheitsminister Isaak Aharonovitzsch und der Generalchef der Polizei Yohanan Danino äußerten sich zu den Vorfällen folgendermaßen: „Die große Zahl der heute niedergegangenen Raketen erinnern uns an die Zeiten wo hier viele Anschläge im Verlauf von wenigen Tagen niedergegangen sind.“ Darauf antortete Danino „Als Ergebnis der Eskalation kamen wir zu einer militärischer Prävention und ich haben die Streitkräfte angewiesen die Bereitschaft für die nächsten Tage zu erhöhen.“ Der Generalchef der Polizei gab der Bevölkerung Hoffnung, mit der Begründung, dass er die Anstrengungen erhören werde und mit der Anweisung an die Streitkräft zu helfen wo es nötig ist  damit bald wieder Ruhe und Frieden in die Gegend zurückkehren. Die Regierung der USA äußerten sich auf die neusten Anschläge, welche „sich in drastischer Weise erhöht haben“. „Wie wir schon mehrmals erwähnt haben, gibt es keine Entschuldigung absichtlich friedliche Bürger anzugreifen. Wir rufen alle Verantwortlichen dazu auf, die Handlungen sofort einzustellen, um diesen furchtbaren ein Ende zu bereiten. Wir beteiligen uns am Leid der Verletzten, die  das Ergebnis der heutigen Gewalt geworden sind. Um weitere Eskalationen zu verhindern, fordern wir  beide Seiten auf  sich zurückhaltend zu verhalten.“

Mehr erfahren: http://www.idfblog.com/2012/06/19/updates-rocket-fire-from-gaza-in-past-two-days/

Quelle: walla.co.il, http://news.walla.co.il/?w=/2689/2543099

(bs)